Kreative Aufnahmetechniken bei Nacht im Landschaftspark am 04.11.17 mit Tina Umlauf

Beim Workshop zum Thema kreative Aufnahmetechniken mit Langzeitbelichtungen werden die nächtlichen Lichtimpressionen der Industriekulisse im LaPaDu von dir abwechslungsreich auf neue Art und Weise in Szene gesetzt.

Der Workshop richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene, fotografische Grundkenntnisse sollten vorhanden sein.

Im Preis des Workshops ist ein 10€-Gutschein für ein Photo+Adventure Messe-Tagesticket im Juni 2018 oder ein beliebiges anderes Produkt aus unserem Ticket-Shop enthalten. Den Gutschein erhältst du vor Ort beim Workshop. 

129,00 

Enthält 19% MwSt.

Vorrätig

Beschreibung

Referentin: Tina Umlauf
Datum:      Samstag, 04.11.2017 
Zeit:       17:00 - 21:30 Uhr 
Treffpunkt: Landschaftspark Duisburg-Nord, 
            Jugendherberge, Raum Alsumer Berg (3.OG) 

Bitte die eigene Kamera mit manuellen Einstellmöglichkeiten, ein stabiles Stativ und eine Taschenlampe sowie volle Akkus und leere Speicherkarten mitbringen. Fotografische Grundkenntnisse werden vorausgesetzt. 

Der Landschaftspark mit seiner tollen Lichtinstallation ist ein schon häufig fotografiertes Motiv.  Gebäude, Hochöfen, Schornsteine und allerlei spannende industrielle Überbleibsel werden mit leuchtenden Farben angestrahlt und bieten eine imposante Bühne für die digitale Fotografie. Die fantastische Lichtinstallation in der Kulisse des im April 1985 stillgelegten Hüttenwerks fasziniert immer wieder aufs Neue, doch viele Bilder zeigen immer wieder die gleichen – auf Dauer vielleicht sogar langweilenden – Motive. Bei diesem Workshop geht es genau darum, etwas anderes zu schaffen: Wir wollen den Landschaftspark in seiner vollen Pracht bei Nacht auf neue und kreative Art und Weise abzubilden.

Theorie

Um das farbenfrohe Schauspiel überzeugend festzuhalten, ist die Langzeitbelichtung das Mittel der Wahl. Die Grundlagen der Langzeitbelichtung sollten dir bereits vertraut sein, doch zu Beginn des Workshops wird es zur Sicherheit eine kurze Auffrischung der Theorie der Langzeitbelichtung geben. Intensiver beschäftigen wir uns mit Fragen, wie:

  • Welche Möglichkeiten habe ich, um mein Bild technisch und gestalterisch aus der Masse hervorstechen zu lassen?
  • Welche kreativen Techniken kann ich anwenden, um ein anderes, neues Ergebnis zu erzielen?
  • Wie lässt sich ein Ergebnis vorhersehen und bewusst planen?

Auf diese und weitere Fragen wird deine Referentin Tina Umlauf im Rahmen des theoretischen Workshopteils eingehen, der zu Beginn etwa anderthalb Stunden dauert. In dieser Vorbesprechungsrunde wirst du dir auch einige Bildbeispiele ansehen und über die verwendeten Einstellungen, Effekte und die gewählte Bildgestaltung sprechen. Natürlich sind auch deine persönlichen Fragen jederzeit herzlich willkommen.

Praxis

Im Anschluss an die Theorie geht es dann für etwa 3 Stunden raus auf das Gelände des Landschaftsparks. Da die Sonne um 17 Uhr untergegangen ist, erstrahlt der Park bereits in seiner nächtlichen Pracht. Gemeinsam nehmt ihr euch die Zeit, den Landschaftspark neu und einmal „anders“ in Szene zu setzen und dabei Bilder zu erstellen, die durch Schlichtheit, Effekte oder ungewöhnliche Perspektiven überzeugen. Mit gezielten Langzeitbelichtungen, Kamera-Schwenks, -Rotationen und zusätzlichen Lampen, nutzt ihr die beleuchtete Kulisse für ganz besondere fotografische Lichtspiele. Dieser Workshop wird dir neue Impulse für deine fotografischen Entdeckungen geben und den Spieltrieb in dir wecken.

Tina steht dir dabei mit Rat und Tat zur Seite, gibt Hilfestellung und beantwortet deine Fragen, die sich vielleicht auch erst bei der praktischen Umsetzung ergeben.

Das solltest du mitbringen:

  • deine eigene Kamera samt Akkus und Speicherkarten
  • ein oder mehrere Objektive verschiedener Brennweiten
  • Stativ
  • Taschenlampe
  • wetterfeste, warme Kleidung und festes Schuhwerk

Maximale Teilnehmerzahl: 12

Tina Umlauf
hat Kommunikationsdesign mit der Fachrichtung Fotodesign studiert und ist seit 2009 selbständig. Neben ihrer Tätigkeit als freiberufliche Fotografin arbeitet sie als Dozentin für Fotografie, ihre Fotos wurden bereits bei mehreren Ausstellungen gezeigt. Neben nächtlichen Industrielandschaften liegt ihr besonderer Schwerpunkt auf der Reportage – und Businessfotografie. Über ihre Arbeit sagt sie: „Das Leben und unsere Welt bewusst wahrzunehmen und diese zu visualisieren, sie mit Herz und Auge zu sehen und durch Bilder festzuhalten ist Teil meiner Passion, meiner Fotografie.“