Fotografie und Malerei, © Martin Timm
Fotografie und Malerei, © Martin TimmFotografie und Malerei, © Martin TimmHaiku Fotografie, © Martin Timm

Naturbild und Epoche – Fotografie und Malerei im Dialog – mit Martin Timm / fotoforum

Dieser Workshop geht über die reine Fotografie hinaus und beschäftigt sich mit den ästhetischen Mustern, die wir aus der Malerei kennen. Schöpfe daraus neue Ideen und Ansätze für deine eigenen Landschaftsfotografien.

Der Workshop richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene, fotografische Grundkenntnisse und gute Kenntnisse im Umgang mit der eigenen Kamera sollten vorhanden sein.

Wichtig: Im Preis des Workshops ist ein kostenloses Messeticket enthalten.

Dieses wird aus technischen Gründen nicht im Warenkorb erscheinen, du bekommst es allerdings zusammen mit der E-Mail mit dem bestellten Workshop-Ticket ebenfalls als Print@Home-Ticket. Achtung: Dies gilt ausschließlich für Workshops, nicht für Seminare und Multivisionsshow-Tickets.

149,00 

Enthält 19% MwSt.

Nur noch 1 vorrätig

Produktbeschreibung

Referent:   Martin Timm
Datum:      Sonntag, 11.06.2017
Zeit:       09:00 - 15:00 Uhr
Treffpunkt: Hauptschalthaus, Schaltwarte (1. OG)

Mitzubringen ist eine Kamera mit manuellem Modus, Objektive verschiedener Brennweiten, Graufilter, Stativ, Fernauslöser sowie volle Akkus und leere Speicherkarten und ein eigenes Notebook mit Bildbearbeitungsprogramm. 

Selten gewordene Landschaften, hübsche Sonnenuntergänge, Schattenformationen im Gegenlicht, Cumulus über blühenden Tälern – aufgehübscht mit Maus und Monitor. Bekannt, nett, sicher genießenswert, aber – nicht auch ein wenig staubig? Viele ästhetische Muster in der Naturfotografie sind seit Langem bekannt. Wollen wir stehenbleiben? Oder unseren ästhetischen Foto-Wurzeln Flügel verpassen…

Martin Timm, bekannt für interdisziplinäre Fotokurse, lässt auch in diesem transmedialen Workshop die üblichen Herangehensweisen beiseite und geht übers Fotografische hinaus. Im Fokus ein hoher Anspruch: das Fotogene an Barock, Romantik, Impressionismus und Moderne. Lorrain, Turner, Friedrich, Cézanne, Kandinsky und Klee – große Namen des Naturbildes, ihren Stilen wenden wir uns zu. Aber: Fotografieren wie die Maler – geht das überhaupt?

Nein, nicht nachmachen. Wir haben Besseres vor: Unser Ziel ist nachempfinden, mit der Kamera die Gefühle, Sicht- und Denkweisen großer Meister der Landschaftsmalerei nacherleben. Was hat sie getrieben, gequält oder begeistert, was hat jeder von ihnen anders gemacht, in welcher Epoche können wir uns persönlich wiederfinden, und wie können historische Gemälde unseren naturfotografischen Blick heute erweitern?

In einer inspirierenden Bilderschau entwickeln wir die möglichen Berührungspunkte zwischen Mal-Epochen und Kamera-Blick. Mit fundierten Konzepten zu Motivwahl, Technik und Komposition geht es dann hinaus ins praktische Fotografieren. Am Schluss besprechen wir die entstandenen Früchte und genießen sie in einer finalen musikalischen Bilderschau.

Themensträußchen:

  • Technische Basics zu Landschafts- und Makrofotografie
  • Komposition und Motivmagie
  • Stilepochen der Landschaftsmalerei
  • Einstieg ins Abstrahieren mit der Kamera

Ist der Kurs für mich?

Dieser Kurs richtet sich individuell an Fortschreitende wie Fortgeschrittene. Du solltest Blende, Belichtungszeit, Fokus und ISO kennen, das reicht völlig.
Die wichtigste Qualifikation geht übers Fotografische hinaus: Deine Offenheit, altbewährte Muster der gängigen Landschaftsfoto-Ästhetik hinter dir zu lassen.

Mitzubringen:

  • Eine dir vertraute, manuell steuerbare Kamera (bei Bedarf mit Handbuch)
  • Verschiedene Objektiv-Brennweiten (Weitwinkel bis Tele, wenn vorhanden: Makro)
  • Graufilter mittlerer oder variabler Stärke
  • Stabiles Stativ
  • Fernauslöser
  • Wetterfeste Kleidung und Schuhwerk, Schirm und dichte Plastiktüte (wir tun es bei jedem Wetter)
  • Mittlere körperliche Fitness (manchmal geht es einen Hügel hoch)
  • Notebook mit Bildbearbeitungsprogramm
  • Einen lustvollen Schuss Neugier auf interdisziplinäre Sichtweisen

Dieser Workshop ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet, fotografische Grundkenntnisse und gute Kenntnisse im Umgang mit der eigenen Kamera sollten vorhanden sein.

Maximale Teilnehmerzahl: 14

Mit freundlicher Unterstützung durch fotoforum.

Martin Timm,
1961 in Hamburg geboren, studierte nach seiner Ausbildung zum Fotografen in Köln Fotoingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Bildgestaltung. Seit 1991 arbeitet er als freier Fotograf, Fotocoach und Dozent für experimentelle Fotografie im gesamten deutschsprachigen Raum.