Fashion-Fotografie – In- und Outdoor wirkungsvoll blitzen

149,00 

Enthält 19% MwSt.
Lieferzeit: Sofort lieferbar

Workshop mit Jens Brüggemann
So., 14.05.2023, 10:00 – 14:00 Uhr
Landschaftspark Duisburg-Nord

Vorrätig

Artikelnummer: WS230514XX1000JBR Kategorie:

Fashion-Fotografie – In- und Outdoor wirkungsvoll blitzen

In der professionellen Fashion-Fotografie ist die Arbeit mit Blitzen gang und gäbe. Nicht umsonst: Profifotografen schätzen die Unabhängigkeit vom vorhandenen Licht, aber vor allem auch die unzähligen Gestaltungsmöglichkeiten, die sich bei der Arbeit mit Blitzlicht auftun. Nun hat der Fotograf nicht mehr nur die 3 belichtungssteuernden Parameter 1. Blende, 2. Verschlusszeit und 3. ISO als Variablen um die Belichtung zu steuern, sondern man hat mit dem Blitzlicht noch einen 4. Parameter hinzugewonnen. Und damit unzählige Variationsmöglichkeiten (und damit entsprechend unzählige kreative Möglichkeiten) mehr, denn nun lassen sich auch, anders als bei den 3 kameraseitigen Parametern Zeit, Blende und ISO, z.B. auch einzelne Bildelemente partiell beleuchten und damit hervorheben. Solche Effekte (z.B. Lichtkanten) sind in der Fashion-Fotografie beliebt, um beispielsweise die Struktur der verwendeten Stoffe hervorzuheben oder überhaupt erst sichtbar zu machen. Aber auch um zum Beispiel zum „Dramatisieren lassen sich Blitzlichter hervorragend einsetzen. So kann die Bildaussage geändert, das Foto interessanter und ausdrucksstärker gemacht werden. Aber es gibt noch unzählige weitere Anwendungsmöglichkeiten für Blitzlicht: das Model „schöner aussehen zu lassen, Kontraste zu mildern oder zu setzen, die Präsenz des Hintergrundes zu verändern und Haarlicht zu erzeugen sind nur einige hiervon. Kurz: Blitzen macht Spaß, denn es erweitert den Kreativitätsspielraum des Fotografen enorm.

Jens Brüggemann, Calumet-Referent, Fotobuchautor und Werbefotograf, verrät bei diesem Workshop zur Fashion-Fotografie Tricks zur Lichtführung und zur Bildgestaltung die in der Werbefotografie zum Einsatz kommen. Für die Aufnahmen, die zur Hälfte drinnen (in der beeindruckenden Gasreinigung, die normalerweise der Öffentlichkeit verschlossen bleibt) und draußen auf dem Gelände des Landschaftsparks (mit der tollen Kulisse des ehemaligen Hüttenwerks) stattfinden, steht euch professionelles Lichtequipment zur Verfügung.

Der Referent gibt außerdem auch wertvolle Hinweise zum Umgang mit dem Model, denn auch die effiziente und professionelle Zusammenarbeit ist immens wichtig für herausragende Ergebnisse.

Des weiteren werden folgende Themen angesprochen:

  • Was ist die eigentliche Leistung des Fotografen?
  • Wie kreiere ich und wie vermittle ich meine Bildidee?
  • Welche Posen sind vorteilhaft – und welche nicht?
  • Welche Lichtformer sind für die Fashion-Fotografie besonders geeignet?
  • Was sollte die beleuchtungstechnische Minimalausrüstung beinhalten?
  • Soll ich dem Model zwischendurch schon Fotos vom Shooting zeigen?
  • Was ist unter rechtlichen Gesichtspunkten zu beachten?
  • Was sollte alles in einem Modelvertrag stehen?
  • Welche Kameraeinstellungen muss der Fotograf beherrschen – und auf welche der unzähligen Funktionen kann verzichtet werden?
  • Welche Objektive werden empfohlen?
  • Worauf muss bei der Wahl des Bildausschnitts geachtet werden, wie bezieht man die Hintergründe vorteilhaft ein?
  • Ist der Einsatz von Requisiten empfehlenswert? Wo bekomme ich geeignete wirkungsvolle Requisiten?
  • Welche Lichtstimmung passt zum jeweiligen Motiv? Wie kommt man zu einer romantischen und wie zu einer dramatischen Lichtstimmung?
  • Welche Lichteffekte (z.B. Haarlicht, farbiges Hintergrundlicht, modellierendes Licht,…) können noch erzeugt werden, und inwieweit sind sie sinnvoll?
  • Gerne beantwortet Jens auch weitere, individuelle Fragen zum Thema Fashion- und Blitzlicht-Fotografie.

Dieser Workshop richtet sich an alle, die andere Menschen im Stil von professionellen Modefotos porträtieren und dabei auch das Styling der Models nicht vernachlässigen wollen. Nach der Vermittlung von wertvollen Tipps wird das Gelernte mit professionellen Models in die Praxis im Ambiente der alten Industriekulisse umgesetzt. Dafür stehen uns 2-3 engagierte weibliche Models und professionelles Lichtequipment (Aufheller, Abschatter, mobile Blitzanlagen von Elinchrom) zur Verfügung. Eine kurze Einleitung über sinnvolle und notwendige Kameraeinstellungen bei der Arbeit mit Blitzanlagen zu Beginn sorgt dafür, dass auch Anfänger bei diesem Workshop unter professionellen Bedingungen die Models fotografieren können. Eine Kamera mit Mittenkontakt oder Synchronkabelanschluss ist daher empfehlenswert.

Mit freundlicher Unterstützung durch Calumet Photographic.

Hinweise

  • Geeignet für:Dieser Workshop richtet sich an Anfänger mit fotografischen Grundkenntnissen und sicherer Bedienung der eigenen Kamera, sowie Fortgeschrittene.
  • Treffpunkt: Am Pförtnerhaus am Parkeingang (Hinweis: Die Gasreinigung ist nicht barrierefrei zugänglich)
    Parkplatz: Landschaftspark Duisburg-Nord, Emscherstr. 71, 47137 Duisburg
  • Mitzubringen: Bitte die eigene Kamera (möglichst mit Mittenkontakt/Blitzschuh) und vorhandene Objektive mitbringen, es können verschiedene Brennweiten zum Einsatz kommen. Volle Akkus, leere Speicherkarten und gute Laune bitte ebenfalls nicht vergessen.
  • Maximale Teilnehmerzahl: 10
  • Mindestteilnehmerzahl: 4
  • Gratis-Messeticket: Im Preis des Workshops ist ein kostenloses Messeticket für die Photo+Adventure 2023 in Duisburg enthalten. Dieses wird aus technischen Gründen nicht im Warenkorb erscheinen, du bekommst es allerdings zusammen mit der E-Mail mit dem bestellten Workshop-Ticket ebenfalls als Print@Home-Ticket.
  • Sollte dieser Kurs bereits ausverkauft sein wenn du ein Ticket buchen möchtest, sende uns bitte eine E-Mail und wir setzten dich auf die Warteliste.
  • Veröffentlichungsrechte: Für die Teilnehmer gibt es ein Model Release, sodass diese die im Rahmen der Photo+Adventure gemachten Model-Fotos nicht-kommerziell veröffentlichen dürfen (zum Beispiel auf der eigenen Homepage, auf Visitenkarten, auf Fotografen-Foren wie Fotocommunity.de oder Model-Kartei.de). Veröffentlichungen und Weitergaben die kommerziellen Zwecken dienen (z.B. an Bildagenturen) oder ermöglichen sind nicht gestattet. Ausnahme: Auch Berufsfotografen dürfen die Fotos zur Eigenwerbung veröffentlichen. Veröffentlichungsrechte für Facebook und Instagram können nachträglich, innerhalb von 10 Tagen nach Workshop-Ende, durch eine kostenpflichtige (i.H.v. 69,-€) Erweiterung des Nutzungsrechte-Umfanges, beim Veranstalter eingeholt werden. Wer darauf Wert legt, bekommt dann nach erfolgter Zahlung ein erweitertes Model Release durch den Referenten zugeschickt, welches auch diese Nutzungen abdeckt. Zu beachten ist ferner, dass Veröffentlichungen auf Facebook und Instagram nur unter besonderer Beachtung der Verhinderung der Möglichkeit einer kommerziellen Nutzung durch Facebook, Instagram oder Dritte erfolgen dürfen (durch Anbringung eines Copyright-Vermerks auf dem Foto, z.B.: “© Maxi Musterfrau“). Wer keine Fotos auf den Social Media Seiten der betreffenden Unternehmen veröffentlichen möchte, muss natürlich keine Zusatzkosten tragen. Den rechtlichen Hintergrund und Fragen hierzu wird der Referent zu Beginn des Workshops ausführlich klären. Interessenten können Fragen diesbezüglich aber auch gern bereits vor der Buchung des Workshops stellen!

Jens Brüggemann

Jens Brüggemann, © 2017: Hodzic/Brüggemann
© 2017: Hodzic/Brüggemann

(*10.03.1968) ist, nachdem er ein wirtschaftswissenschaftliches Studium an der Ruhr-Universität Bochum absolviert hat (Studienabschluss: Dipl. Ökonom), seit 1998 als Werbefotograf selbständig. Schwerpunkte seiner fotografischen Tätigkeit sind: Beauty – Fashion – Erotic – People – Kids – Stills – Industry. Zusätzlich veranstaltet er regelmäßig Workshops und Seminare im In- und Ausland. Außerdem ist er als Berater und Dozent für führende Firmen aus der Fotoindustrie tätig. Er hat 20 Fotolehrbücher geschrieben (u.a. “Kreative Lichtführung” und „Akt- und Erotikfotografie” , beide  Markt+Technik Verlag,  sowie „Die besten Posingtipps“ (mitp Verlag) und gibt seine Kenntnisse auch in Artikeln in Fotofachzeitschriften weiter. Er hat zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten und zeigt seine Bilder regelmäßig in Ausstellungen. Seit 2020 betreibt er außerdem einen eigenen Kalenderverlag mit 9 verschiedenen Titeln.

Produkt Besonderheiten

Das könnte dir auch gefallen …