CERTIFIED Architekturfotografie im Medienhafen Düsseldorf – mit Jochen Kohl

Architekturfotografie ist mehr, als einfach mit der Kamera ein Gebäude abzulichten. Lerne die Grundlagen dieses fotografischen Genres in der perfekten Kulisse des Düsseldorfer Medienhafens von Profi-Fotograf Jochen Kohl.

Der Workshop richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene, fotografische Grundkenntnisse sollten vorhanden sein.

Im Preis des Workshops ist ein kostenloses Messeticket für die Photo+Adventure im Juni enthalten.

Dieses wird aus technischen Gründen nicht im Warenkorb erscheinen, du bekommst es allerdings zusammen mit der E-Mail mit dem bestellten Workshop-Ticket ebenfalls als Print@Home-Ticket.

189,00 

Enthält 19% MwSt.

Vorrätig

Beschreibung

Referent:   Jochen Kohl
Datum:      Sonntag, 08.10.2017
Zeit:       14:00 - 20:00 Uhr
Treffpunkt: Medienhafen, 40221 Düsseldorf
            Ecke Juli-Levin-Ufer und Speditionsstraße 
            (Vorplatz Hyatt Regency)

Bitte bringe deine eigene Kamera-Ausrüstung mit verschiedenen Brennweiten mit (falls vorhanden). Ein Stativ wird ebenfalls benötigt.

Architekturfotografie im Medienhafen Düsseldorf

Der Düsseldorfer Medienhafen ist ein architektonischer „Augenschmaus“ mit einigen herausragenden Gebäuden, die geradezu dazu einladen, sich hier in der Architekturfotografie zu versuchen. Das umgebende Wasser ergänzt die Szenerie perfekt und gerade während der Blauen Stunde und bei einsetzender Dunkelheit zeigt sich der wahre Charme des Hafengebiets.

Architekturfotografie ist jedoch mehr, als einfach mit der Kamera ein Gebäude abzulichten. Schon oft beeinflusst ein minimaler Standortwechsel maximal die Bildwirkung – es liegt also nicht immer an der verwendeten Technik bzw. den Aufnahmeparametern, ob ein Bild lebt oder nicht.

Vieles anderes will außerdem bei der perfekten Aufnahme berücksichtigt werden und so beschäftigen wir uns in diesem Workshop zum Beispiel mit Themen wie:

  • die passende Perspektive finden,
  • stürzende Linien vermeiden,
  • dem Einsatz der richtigen Brennweite,
  • der Erstellung von 360° Panoramen
  • und vielen mehr.

Fragen, die uns umtreiben werden, sind unter anderem:

  • Stativeinsatz oder höherer ISO-Wert?
  • Mit oder ohne Filter?
  • Was ist das ideale Verhältnis von Blende, Verschlusszeit und Empfindlichkeitseinstellung?

Die Antworten auf diese Fragen werden wir gemeinsam finden und natürlich auch deine individuellen Probleme bei den Aufnahmen lösen und deine Fragen beantworten.

Des Weiteren beschäftigen wir uns in diesem Workshop auch mit dem Faktor der Bildbearbeitung und wie man diesen bereits bei der Aufnahme berücksichtigen kann. Als Fotograf sollte man immer schon direkt bei der Aufnahme das Maximum aus dem Bild herausholen, um es so nah wie möglich an die eigene Bildidee zu bringen, doch manchmal ist der Faktor Bildoptimierung in der Software am Ende der ausschlaggebende Punkt. Manche Bilder macht man, obwohl die Anzeige auf dem Display noch nicht ganz dem ähnelt, was
man sich eigentlich vorgestellt hat. Aber man hat zu Filmzeiten ja auch nicht nur Polaroid fotografiert, sondern Filme bewusst ausgewählt, abgewedelt und andere Dunkelkammer-Techniken angewendet… Gemeinsam besprechen wir daher, welche Korrekturen in der Bearbeitung sinnvoll und machbar sind und wo die Grenzen der Bearbeitbarkeit liegen.

Der Workshop richtet sich an Anfänger, wie auch Fortgeschrittene. Fotografische Grundkenntnisse und Grundlagen zur Bedienung der eigenen Kamera sollten vorhanden sein.

Mitzubringen: Da der Workshop unabhängig vom Wetter durchgeführt wird, denke bitte an wetterfeste, warme Kleidung. Bitte bring deine Kamera mit verschiedenen Objektiven mit – zum Einsatz können sowohl Weitwinkel als auch leichte Telebrennweiten kommen. Um in der Dunkelheit Verwackelungs-frei mit längeren Belichtungszeiten fotografieren zu können, ist ein Stativ unbedingt erforderlich.

Maximale Teilnehmerzahl: 10

Jochen Kohl
Mit nun über 20 Jahren Erfahrung in der professionellen Fotografie hat Jochen Kohl viele Facetten der Fotografie erlebt. Schon bei seinem Einstieg Anfang der Neunziger hatte er das Glück, im damaligen Studio für namenhafte Kunden wie BMW Motorrad, Manufactum oder Philipp Holzmann arbeiten zu dürfen. Auch heute finden sich in seinem breitgefächerten Portfolio namhafte Kunden, mit dem Studio in Wuppertal ist er zum Beispiel der Ansprechpartner für die führende Werkzeugindustrie.
Durch seine langjährige Erfahrung und seine stetige Weiterbildung, weiß er was er seinem Equipment abverlangen kann und (unabhängig von jeglichen Herstellern) was zur Zeit technisch möglich ist, um die eigenen kreativen Ideen umsetzen zu können. Auf Grund dieser Offenheit und dieses Fachwissens vertrauen Hersteller wie Bläsing-Blitz, Novoflex, Ilford, Datacolor oder DxO auf seine Kompetenz als Referent und Fotograf.